Language
Language
Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Login
Mechatronik

Fernstudium Bachelor Mechatronik

Bachelor Fernstudium Mechatronik
Fernstudium Mechatronik

Die Mechatronik ist ein verhältnismäßig junges Fachgebiet, das einen hohen Innovationsgrad und ein großes Wachstumspotenzial aufweist. Zahlreiche mechatronische Produkte haben bereits Einzug in den Alltag gefunden, zum Beispiel in Form moderner Roboter in der Industrie oder als herkömmlicher DVD-Player für zu Hause. Auch die Steuerung großer Verkehrsflugzeuge oder ESP, ABS und elektronische Fensterheber im Auto währen ohne die Mechatronik kaum denkbar. Das Fernstudium zum Bachelor in Mechatronik vermittelt Dir fachübergreifende Kenntnisse aus klassischen Ingenieurdisziplinen wie Maschinenbau und Mechanik, Elektronik und Elektrotechnik sowie der Informatik und verschafft Dir damit beste berufliche Perspektiven in allen technischen Fachgebieten.

Ist ein Fernstudium Mechatronik für mich geeignet?

Das Bachelor Fernstudium Mechatronik ist die richtige Wahl für Dich, wenn Du Dich in den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik und Informatik zu Hause fühlst. Du solltest Dich für Naturwissenschaften und Technik interessieren und analytische Fähigkeiten sowie logisches Denkvermögen besitzen. Möchtest Du den Fernstudiengang nebenberuflich absolvieren, benötigst Du außerdem ein gutes Organisationsvermögen und viel Disziplin.

Welche Inhalte erwarten mich im Fernstudium Mechatronik?

Im Grundlagenstudium dieses interdisziplinären Fernstudiengangs erwarten Dich allgemeinbildende Fächer wie Mathematik, Grundlagen der Informatik, Steuerungstechnik, Technische Mechanik und Konstruktionslehre. Die Digital- und Mikrorechentechnik spielt ebenso eine Rolle wie die Messtechnik, Systeme und Modelle und naturwissenschaftliche Ingenieurgrundlagen. Darüber hinaus vermittelt Dir das Studium Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre, Kommunikation und Management sowie rechtliche Grundlagen.

Kann ich verschiedene Schwerpunkte und Vertiefungen wählen?

Im Vertiefungsstudium kannst Du Deine im Grundstudium gewonnenen Erkenntnisse spezialisieren und ausbauen. Außerdem hast Du die Möglichkeit, das Fernstudium durch die Wahl eines passenden Schwerpunkts an Deine individuellen Interessen und Vorstellungen anzupassen. Zur Auswahl stehen beispielsweise: – Mechatronische Systeme, – Schienenfahrzeuginstandhaltung, – Fahrzeugtechnik sowie – Flexible Fertigungstechnik und Robotik.

Wie ist das Fernstudium Mechatronik organisiert?

Im Fernstudiengang Mechatronik lernst Du anhand ferndidaktisch aufbereiteter Studienhefte, wann immer es Dir zeitlich am besten passt. Viele Fern-Unis stellen Dir außerdem eine Lernplattform zur Verfügung, über welche Du Dir zusätzliche Studienmaterialien herunterladen, kontakt zu Lehrpersonal aufnehmen und Dich mit Deinen Kommilitonen austauschen kannst. Einsendeaufgaben oder computergestützte Kontrollaufgaben dienen dazu, Deinen aktuellen Wissensstand zu überprüfen. Um die einzelnen Lektionen abzuschließen, schreibst Du Klausuren. Hierzu musst Du Dich entweder an den Standort Deiner Fernhochschule oder, sofern vorhanden, an ein Prüfungszentrum in Deiner Nähe begeben. Einige Anbieter haben auch Präsenzseminare im Lehrplan, die jedoch zumeist am Wochenende stattfinden. Dadurch lassen sie sich gut mit einer eventuellen Berufstätigkeit vereinbaren.

Wie lange dauert ein Fernstudium Mechatronik?

Die Regelstudienzeit beträgt bei diesem Fernstudiengang 42 Monate bzw. sieben Semester. Es gibt allerdings auch Fernhochschulen, die eine längere Variante von 54 Monaten bzw. neun Semestern anbieten. Meist lässt sich die Betreuungsfrist kostenlos um drei bis vier Semester verlängern.

Mit welchen Zulassungsvoraussetzungen muss ich rechnen?

Um für das Fernstudium Mechatronik zugelassen zu werden, musst Du in der Regel die gleichen Voraussetzungen erfüllen wie bei einem Präsenzstudium. Direkt einschreiben kannst Du Dich mit dem Abitur, der fachgebundenen Hochschulreife (Fach-Abitur) oder der Fachhochschulreife. Mit einer als gleichwertig anerkannten Hochschulzugangsberechtigung wie dem Meistertitel oder dem Abschluss als Staatlich geprüfter Techniker oder Staatlich geprüfter Betriebswirt, Fachwirt, Bilanzbuchhalter o. Ä. erhältst Du ebenfalls Zugang zum Studium. Wenn Du einen anerkannten Ausbildungsberuf erlernt und anschließend eine mindestens dreijährige hauptberufliche Tätigkeit ausgeübt hast, ist eine Zulassung zum Fernstudiengang Mechatronik gleichfalls möglich. In diesem Fall musst Du nach zwei Semestern eine Hochschulzugangsprüfung ablegen.

Welche Berufsperspektiven erwarten mich mit einem Bachelor in Mechatronik?

Absolventen des Mechatronik-Fernstudiums profitieren von sehr guten beruflichen Perspektiven. Dank Deiner vielseitigen Ausbildung stehen Dir verschiedenste Berufsbilder und Branchen offen. Das technische Know-how dieser Berufsgruppe ist nicht nur in Großkonzernen gefragt, sondern auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Aufgrund des immer schneller wachsenden technischen Fortschritts ist damit zu rechnen, dass die Nachfrage nach hoch qualifizierten Mechatronik-Ingenieuren noch weiter ansteigt. Da Du in allen Bereichen des Ingenieurwesens eingesetzt werden kannst, ist es schwierig, allgemeingültige Aussagen bezüglich des Gehalts zu treffen. Der tatsächliche Verdienst hängst sehr stark von der Branche und Deiner genauen Tätigkeit ab. Das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 30.000 bis 40.000 Euro im Jahr. Als Konstrukteur oder Entwickler ist schon nach wenigen Jahren Berufserfahrung ein Einkommen von 50.000 bis 70.000 Euro im Jahr möglich. Steigst Du zum Team- oder Projektleiter auf, sind im Durchschnitt sogar 60.000 bis 80.000 Euro drin. Als Werksleiter hast Du die Aussicht auf ein Jahresgehalt von über 100.000 Euro. Für diese Führungspositionen benötigst Du jedoch nicht nur ein herausragendes technisches Fachwissen, sondern auch Soft Skills wie analytische Kompetenz, Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit.

Welche Tätigkeitsfelder erwarten mich nach dem Fernstudium Mechatronik?

Typische Aufgabenfelder für den Bachelor in Mechatronik finden sich unter anderem in folgenden Bereichen: – Maschinen- und Anlagenbau, – Konstruktion und Berechnung, – Systementwicklung, – Qualitätsprüfung und -sicherung, – Prozessentwicklung und -steuerung, – Technisches Projektmanagement und Produktionsplanung. Zu den wichtigsten Arbeitgebern gehören die Antriebstechnik, die Automatisierungstechnik die Flugsystemtechnik und der Werkzeugmaschinenbau. Geeignete Arbeitsplätze finden sich außerdem in der Robotik, der Fördertechnik, der Energietechnik und der Umwelttechnik.

© All rights reserved
|

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.